• 04. - 07. Februar 2021
  • Messezentrum Salzburg

 

 

NEWS

 

 

Aus Alt mach‘ Neu: 5 DIY-Ideen, um den Lagerkoller zu verhindern

Wenn wir an Indoor Beschäftigungen denken, fallen uns meistens zuerst Lesen, Fernsehen und Videospiele ein. Ihr seid auf der Suche nach einem kreativeren Zeitvertreib? Mit Basteln bringt ihr Abwechslung in euren „Stay at home“- Alltag.

Reed Exhibitions hat fünf coole DIY-Trends für euch gefunden, damit ihr euer verordnetes Homeoffice und die Zeit zuhause so cool wie möglich gestalten könnt. Und das beste dabei: Es vertreibt die Langeweile und dank einiger Upcycling-Ideen könnt ihr der Umwelt etwas Gutes tun. Ihr seid Bastelanfänger und habt keine Utensilien gelagert? Keine Sorge: wir zeigen euch, wie ihr vorhandenes Material verwenden könnt. Viel Spaß!

PS: wir freuen uns, wenn ihr die fertigen Ideen mit uns auf Facebook teilt.

Trend 1: Paketkarton wird zur

Aufbewahrungsbox

Trend 2: Die Konservendose wird zur

Stifte-Box

Trend 3: Tetra Pak Upcycling

 

Trend 4: Blumenvase selbst gemacht

Trend 5: Der Klassiker- Ostereier selbst bemalen

Trend 1: Paketkarton wird zur Aufbewahrungsbox

©Shutterstock

Die Zeit zuhause kann man jetzt gut für den Frühjahrsputz und Zusammenräumen nutzen. Doch wo verstaut man all die Dinge am besten? Man bastelt sich einfach eine Aufbewahrungsbox selbst. So könnt ihr die Box individuell passend zur Einrichtung und den Farben im Raum gestalten.

Was ihr dazu braucht: Karton (z.B. Schuhkarton, Paketkarton), Schere bzw. Stanleymesser, Klebeband, Klebstoff und Dekorationsmaterial.

So funktioniert’s:

  1. Laschen des Kartons abschneiden (wenn vorhanden)
  2. Eventuelle Löcher oder Risse mit Klebeband „flicken“ und so verstärken
  3. Wenn der Inhalt der Box schwer wird, empfiehlt es sich am Boden eine zusätzliche Schicht Papier anzukleben.
  4. Dekorieren: egal ob (Zeitungs-)Papier, Spagat-Schnur oder einfach Bemalen: eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mit Fotos eurer Liebsten bekommt die Box einen ganz persönlichen Touch. 

Trend 2: Die Konservendose wird zur Stifte-Box

©Shutterstock

Hand aufs Herz, manche haben jetzt bestimmt Konservendosen im Vorratslager. Ist der Inhalt einmal gegessen, könnt ihr aus den leeren Dosen viel zaubern. Zum Beispiel eine Stifte-Box. Damit sind eure Stifte auf einem Fleck gesammelt UND ihr habt ein super schickes Accessoire für euer Homeoffice.

Das benötigt ihr: Konservendose, Klebeband bzw. Kleber, Schere, Dekorationsmaterial (z.B. buntes Papier, Geschenkpapier)

So funktioniert‘s:

  1. Konservendose gut ausspülen
  2. Dose mit Doppelklebeband rundherum bekleben
  3. Papier zuschneiden und um die Dose kleben
  4. Solltet ihr kein Doppelklebeband haben, Papier mit Klebstoff ankleben.

Tipp: Beschriftet einfarbiges Papier zusätzlich mit motivierenden Sprüchen. Sei es euer persönliches Lebensmotto oder ihr bittet Familie und Freunde um eine kleine Botschaft. Das bringt mehr Freude in den Homeoffice-Alltag. 

Trend 3: Tetra Pak Upcycling

©graumitweissensternchen | Hannah Thein

„Was für eine Verschwendung!“- denkt ihr das auch manchmal, wenn ihr ein leeres Milch- bzw. Saftpackerl wegschmeißt? Die gute Nachricht: ein leeres Tetra Pak muss nicht zwingend im Müll landen. Daraus lassen sich tolle Utensilos basteln. Blumentopf, Osternest, Schmuckdose, Nusschale, Süßigkeitendose: die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig und gleichzeitig habt ihr dekorative Eyecatcher.

Ihr braucht: Tetra Pak, Schere/Stanleymesser, Klebeband/Kleber, zum Verzieren: Stifte, Papier,…

So funktioniert‘s:

  1. Packerl gut ausspülen und trocknen
  2. Oberen Rand abschneiden
  3. Tetra Pak zusammenknautschen. So wird es weich.
  4. Äußere, bedruckte Beschichtung abziehen
  5. Oberen Rand zwei Mal nach außen umschlagen
  6. Sollte der Boden aufgegangen sein, einfach festkleben
  7. Dekorieren

Tipp: Die glatte Oberfläche könnt ihr sehr gut mit Stiften bemalen. 

Trend 4: Blumenvase selbst gemacht

©Shutterstock

Juhu- der Frühling kommt. Zwar können wir diese Zeit gerade nicht wie sonst draußen genießen, doch mit Blumen und Pflanzen holt ihr euch den Frühling und die Natur nach Hause. Gute Laune im Homeoffice ist damit garantiert. Natürlich braucht ihr auch eine Blumenvase. Aus Glasflaschen oder Gurkengläsern könnt ihr euch in wenigen Schritten eine selbst gestalten.

Ihr braucht: Glasflasche (je nach gewünschter Größe z.B. Weinflasche, Bierflasche,…), Material zum Verzieren, wie Kordeln, Wolle, Spraylack, Eddingstifte,…

So funktioniert‘s:

  1. Flasche gut ausspülen und trocknen lassen
  2. Verzieren und Dekorieren. Lasst eurer Fantasie freien Lauf. Inspirationen findet ihr hier.

PS: Ihr könnt euch beim Spazierengehen Blumen einfach selbst pflücken (bitte dabei an die Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung halten).

Trend 5: Der Klassiker- Ostereier selbst bemalen

©Shutterstock

Mit dem Frühling rückt auch Ostern immer näher. Daher darf auch ein Deko-Klassiker in unserer Trendliste nicht fehlen: selbstbemalte Ostereier. Traditionell hängt man sie auf den Osterstrauch. Doch auf Schreibtischlampen, PC-Bildschirmen oder einfach am Schreibtisch gelegt, erhellen sie euer Homeoffice.

Ihr braucht: Eier, Nadel, Strohhalm, zum Verzieren: Stifte, Farben,…

So funktioniert‘s:

  1. Rohe Eier vor dem Ausblasen gründlich säubern (z.B. mit einem 30-minütigen, lauwarmen Essigbad)
  2. Oben und unten vorsichtig mit einer Nadel Löcher in die Eier bohren
  3. Eier ausblasen. Am besten mit einem Strohhalm und nicht mit dem Mund. So beugt ihr Salmonellen vor.
  4. Die Eier anschließend gut abspülen und trocken tupfen
  5. Mit Farben, Stiften und Co verzieren. Egal ob einfarbig, mit Blumen, Smileys oder anderen Mustern: lasst eurer Kreativität freien Lauf.
  6. Gut trocknen lassen
  7. Faden/Schnur durchfädeln. Damit es gut hält am unteren Ende einen Knoten machen oder eine Holzperle ankleben.

Euch fehlt Bastelmaterial um eine der Ideen umzusetzen? Auf nunukaller.com findet ihr eine Liste österreichischer Händler, wo ihr online allerlei Utensilien bestellen könnt.