• 04. - 07. Februar 2021
  • Messezentrum Salzburg

HOLZ+DESIGN NACHWUCHSWETTBEWERB

 

Der Holz+Design Nachwuchswettbewerb für Tischler, Designer und Inneneinrichter in Ausbildung richtet sich an die zukünftigen Akteure der Einrichtungs- und Möbelbranche. Aufgerufen sind Schüler, Studenten und Lehrlinge ein Möbelstück zu entwerfen, produzieren und verkaufen. Den Rahmen dazu bietet die Bauen+Wohnen Messe in Salzburg auf der im Zeitraum 04. bis 07. Februar 2021 die fertigen Möbel ausgestellt, prämiert und verkauft werden.

Thema: Weinmöbel aus Holz (Materialmix möglich)

Bewertung: Die Möbelstücke werden von einer mehrköpfigen Fachjury nach Ausarbeitung, Kreativität und Design sowie Funktionalität bewertet

Gewinn: Die drei Erstplatzierten erhalten jeweils eine Siegerprämie sowie die Teilnahme und Ausstellung der Möbelstücke bei der Wohnen & Interieur 2020

Wir gratulieren den Gewinnern des Holz+Design Nachwuchswettbewerbs sehr herzlich und bedanken und bei allen Teilnehmern für die kreativen Umsetzungen und deren Teilnahme.

 

1. Platz:             Jakob Huber

2. Platz:             Daniel Wick und Fabian Stranger

3. Platz:             Lorenz Stern

 

 

Voglauer

VOGLAUER: Arbeit im Herzen der Natur

Das Familien- & Traditionsunternehmen Voglauer plant und realisiert als Generalunternehmer für die Hotellerie einzigartige Interieurkonzepte. Inspiriert von der Natur, werden für den Privatbereich hochwertigste Naturholzmöbel produziert. Soziale Verantwortung übernehmen wir hierbei im Produktionsprozess und für unsere Mitarbeiter. Die Menschen die unser Unternehmen ausmachen und für seine Werte einstehen. 

 

 

Stammdesign

Unsere Stammdesign Holzmanufaktur Backstage

Der Weg vom Baum zum kulen Baumstammtisch oder einem anderen einzigartigen Holz Design verläuft komplett in unserer Holzmanufaktur in Perwang am Grabensee bei Salzburg. Hier wird unser Holz sanft getrocknet und gelagert, die Werkstücke werden gesäubert, Löcher ausgegossen, es wird gehobelt, gefräst und angepasst und zu guter Letzt geschliffen und geölt. Alles so, dass der unverwechselbare Charakter eines jeden Werkstückes nicht nur erhalten bleibt, sondern auflebt. Dafür ist viel Handarbeit, Expertise und Feingefühl nötig, aber ganz besonders ein Gespür für die Einzigartigkeit des Holzes.

 

 

HolzCluster

StarkesHolz-Netzwerk in Salzburg

Holz ist genial. Mit dieser Selbstverständlichkeit zeigt der Verein proHolz Salzburg die Stärken des nachwachsenden Rohstoffs Holz mit Beratung, Initiative und Marketing auf. Holz ist in vielen Bereichen auf der Überholspur. Der vermehrte Einsatz stärkt dabei nicht nur die heimische Wirtschaft, sondern schützt auch unser Klima. Nichts ist so klimaneutral wie der WERTstoff Holz. proHolz wurde im Jahr 1998 gegründet und seit 2004 ist auch der Holzcluster, eine Initiative der Salzburger Landesregierung im Verein proHolz integriert. Mit den Aufgaben der Innovationsförderung, Kooperationsbildung und Wissenstransfer verfolgt der Holzcluster das Ziel die Wettbewerbsfähigkeit der holzbe- und verarbeitenden Betriebe zu stärken. Durch die Zusammenarbeit mit dem Land, den Innungen und der Landwirtschaftskammer ergänzt sich das Netzwerk perfekt. Rund 20.000 Einkommensbezieher und ca. 1.200 Betriebe bilden die Basis einer erfolgreichen Holzbranche im Bundesland Salzburg.

 

 

Murexin

MUREXIN GmbH ist für Bau-Profis der Partner für perfekt abgestimmte Produkte und Systeme. Der österreichische Bauchemieproduzent blickt auf rund 90 Jahre Erfahrung und setzt auf eine ressourcenschonende Produktion sowie die Entwicklung von umwelt- und verarbeiterfreundlichen Produkten bei gleichzeitig hoher Produktqualität. Die Marke MUREXIN steht für hochwertige Produkte aus den Bereichen Parkett- und Klebetechnik, Fliesenverlegetechnik, Beschichtungstechnik, Farb- und Anstrichtechnik, Abdichtungstechnik, Estrich- und Mörteltechnik. Ökologie und Nachhaltigkeit sind Kernthemen. MUREXIN GmbH garantiert mit insgesamt rund 400 motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern professionelle Betreuung auf allen Ebenen.

 

 

Weitzer Parkett

Weitzer Parkett ist Österreichs Marktführer bei Parkettböden und Holzstiegen. Das im Jahr 1831 gegründete Familienunternehmen zählt zu den führenden Parkettherstellern Europas und ist weltweit tätig. Weitzer Parkett steht für intelligente und funktionale Lösungen. Innovationen wie das Pflegefrei-Parkett, das Gesund-Parkett oder das Flüster-Parkett untermauern diesen Anspruch eindrucksvoll. Ökologische und soziale Verantwortung werden bei Weitzer Parkett großgeschrieben. Das Unternehmen ist Arbeitgeber für rund 600 Mitarbeiter. Über Exklusivvertriebspartner ist Weitzer Parkett weltweit in mehr als 60 Staaten vertreten.

 

 

Hanger Holz

Das Unternehmen Hanger Holz wurde im Jahr 1906 am Standort Kürnberg „Laudachmühle“ gegründet. Im heurigen Jahr 2016 feiert man das 110 jährige Firmenjubiläum. Seit 2004 führt Johannes Hanger mit seiner Mannschaft in 5. Generation der Familie Hanger die beiden Unternehmensstandorte im Ramingtal am Rande der Region Pyhrn-Eisenwurzen und Mostviertel.

„Mit gemeinsamen Anstrengungen wird es uns sicher noch mehr als bisher gelingen, bei den Menschen in ihren Wohnungen, Häusern, Gärten, bei der Arbeit und den täglichen Bedürfnissen den vielfältigen und wertvollen Bau- und Werkstoff Holz mit all seinen Vorzügen stärker zu verankern“, blickt Hanger optimistisch in die Zukunft.

 

SPONSOREN & PARTNER

Wir bedanken uns für die Unterstützung unserer Sponsoren und Partner!

Interview Voglauer

Von der Lehrwerkstatt zur Perspektivenschmiede

Peter Grünwald gibt jungen Menschen Perspektiven, deshalb unterstützt der Geschäftsführer von Voglauer den heuer ins Leben gerufenen „Holz+Design Nachwuchswettbewerb“. Für den Branchen-Leitbetrieb eine Chance Querdenker zu finden.

 

Herr Grünwald, Ihr oberstes Bestreben ist es eigene Fachkräfte im Haus heranzubilden. Ist es mit den Jahren schwieriger geworden gute Lehrlinge zu finden? Wenn ja, wie erklären Sie sich das?

Peter Grünwald: Ja, es ist schwieriger geworden Lehrlinge zu finden. Einerseits liegt der Grund in der demografischen Entwicklung und andererseits im Stellenwert der „Lehre“. Gerade Letzteres bräuchte dringend einen Imagewandel.

 

Der Stellenwert der Lehre ist bei Ihnen sehr hoch, immerhin mehr als 420 Lehrlinge hat Ihr Unternehmen seit Firmengründung ausgebildet. Bleiben Ihnen die aber auch erhalten?

Grünwald: Indem wir allen Lehrlingen die Chance sich weiterzuentwickeln bieten, binden wir sie in gewisser Weise an das Unternehmen. Der Großteil nutzt diese Möglichkeit auch. Äußerst beliebt ist die Ausbildung „Lehre mit Matura“. Diese wird von uns auch gezielt gefördert.

 

Wenn Sie Unternehmen einen Tipp geben müssten, wie man Lehrlinge im eigenen Betrieb hält? Welcher wäre das?

Grünwald: Wichtig ist, jungen Menschen eine Perspektive zu geben. Zeigen Sie Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen auf. Während der Ausbildungszeit erkennt man die Stärken und Vorlieben der jungen Menschen – und dadurch lässt sich gezielt ein Ausbildungsschwerpunkt auf die Stärken legen. Wir haben im Unternehmen zahlreiche Beispiele von Lehrlingen die „Karriere“ gemacht haben und nun Top-Position einnehmen.

 

Vom anfänglich kleinen Tischlerbetrieb hat Voglauer es zu einem der bedeutendsten Möbelproduzenten Österreichs geschafft. Steht Employer Branding bei Ihnen ganz oben auf der Agenda?

Grünwald: Tue Gutes und rede darüber – das gilt speziell für das Employer Branding. Die zahlreichen freiwilligen Sozialleistungen, die Ausbildungsmöglichkeiten sowie der zwischenmenschliche Umgang sind entscheidende Faktoren für die Mitarbeiterzufriedenheit. Zufriedene Mitarbeiter/innen sind der beste Garant für begeisterte Kunden und für den Innovationsprozess im Unternehmen.

 

Voglauer ist Unterstützer des Reed „Holz+Design Nachwuchswettbewerbes“. Warum sind solche Projekte für Sie wichtig?

Grünwald: Voglauer ist ein innovativer Branchenleitbetrieb. Diese Position haben wir unter anderem, weil wir uns von jungen Menschen immer wieder begeistern lassen. Sie sprühen vielfach von Ideen und neuen Lösungsansätzen. Sie denken manchmal einfach „quer“ und stellen Bewährtes in Frage. Auch unsere Wohnwelten und Produkte sind in Veränderung und werden morgen anders aussehen als heute. Aus diesem Grund stehen wir besonders gerne im Austausch mit jungen Nachwuchstalenten.

 

Was ist der Holz+Design Nachwuchswettbewerb?

Der „Holz+Design Nachwuchswettbewerb“ für Tischler, Designer und Inneneinrichter in Ausbildung richtet sich an die zukünftigen Akteure der Einrichtungs- und Möbelbranche. Aufgerufen sind Schüler, Studenten und Lehrlinge ein Möbelstück zu entwerfen, zu produzieren und zu verkaufen. Den Rahmen dazu bietet die Bauen+Wohnen Salzburg auf der im Zeitraum 06.-09.02.2020 die fertigen Möbel ausgestellt, prämiert und zum Verkauf angeboten werden.

Interview Stammdesign

Vom Altholz zur Nachwuchsförderung

Raimund Sandhoff verwandelt alte Baustämme in moderne Designermöbel. Heuer unterstützt er den neu ins Leben gerufenen „Holz+Design Nachwuchswettbewerb“. Für den Baumenthusiasten ein cleverer Schachzug gegen den Fachkräftemangel.

 

Herr Sandhoff, Sie bezeichnen sich gerne als Holzenthusiast. Braucht es heute Enthusiasmus, um in einem Premiumsegment wie dem Ihren Bestand zu haben?

Raimund Sandhoff: Ich bin der Meinung, dass sich ohne Enthusiasmus überhaupt keine Produkte oder Dienstleistungen verkaufen lassen. Ein Kunde merkt ganz schnell, ob es sich um echte Leidenschaft oder nur um eine Standardtätigkeit handelt.

 

Jeder Baum ein Unikat, schon klar. Aber lässt sich Leidenschaft in „totes Holz“ übertragen?

Sandhoff: Mit unserem Design schlagen wir die Brücke zwischen Alt und Modern. Die Geschichte des Baumes lebt in unseren Möbeln weiter. Und das ist eine Leidenschaft. Ich sage immer, mache den Kunden zu deinem Verbündeten. Es muss der Funke überspringen.

 

Alte Hölzer, junge Mannschaft: Wer einen Blick auf Ihr (Stamm)Team wirft, merkt schnell, dass Sie ein sehr junges Team um sich scharen. Hat das einen Grund?

Sandhoff: Nicht wirklich. Aber ich merke schon, dass mich junge Menschen inspirieren. Sie bringen frischen Wind ins Alltagsgeschäft.

 

Stammdesign ist ein Unterstützer des von Reed Exhibitions initiierten „Holz+Design Nachwuchswettbewerbes“. Warum dieser Schritt?

Sandhoff: Der Nachwuchs ist der Mitarbeiter, Partner oder Kunde von morgen. Jeder Betrieb ist heute gefordert seinen Beitrag zur Nachwuchsförderung zu leisten. Man kann nicht immer nur jammern, sondern muss Aktionen setzen. Und das sehe ich in diesem Wettbewerb ganz klar.

 

Was ist der Holz+Design Nachwuchswettbewerb?

Der „Holz+Design Nachwuchswettbewerb“ für Tischler, Designer und Inneneinrichter in Ausbildung richtet sich an die zukünftigen Akteure der Einrichtungs- und Möbelbranche. Aufgerufen sind Schüler, Studenten und Lehrlinge ein Möbelstück zu entwerfen, zu produzieren und zu verkaufen. Den Rahmen dazu bietet die Bauen+Wohnen Salzburg auf der im Zeitraum 06.-09.02.2020 die fertigen Möbel ausgestellt, prämiert und zum Verkauf angeboten werden.